Header Luut und Dütlich

„Luut und Dütlich“

„Luut und Dütlich“ ist der Ausruf, den jeder Laien-Schauspieler ständig aus dem Mund des mehr oder weniger genervten Regisseurs hört.

Unter dieser Formel besteht seit einigen Jahren auch eine Wädenswiler Laien-Theatergruppe. Bei uns sind diverse Generationen vertreten und entsprechend vielfältig ist auch unser Publikum. Wir versuchen, bekanntere und weniger bekannte Stoffe auf die Bühne zu bringen. Unser Anspruch war es immer, Dramen zu spielen, die zwar humoristisch gefärbt sind, aber auch einen gewissen emotionalen Anspruch aufweisen und sich mit Themen beschäftigen, die zu Reflexionen anregen. Im Zentrum steht neben dem Theaterspiel und der Auseinandersetzung mit den Themen unserer Stücke vor allem auch die Gemeinschaft. Engagement und Hilfsbereitschaft sind nur ein Aspekt davon. Gute Stimmung, Freundschaft, „Sich-Selbst-Sein-Können“ gehören ebenfalls dazu.

Wir freuen uns, wenn Sie uns – in welcher Form auch immer – unterstützen. Besuchen Sie unsere Aufführungen und erzählen Sie auch ihren Bekannten davon. Gerne nehmen wir auch immer Interessierte SchauspielerInnen auf, auch ohne jede Erfahrung, denn der Wert der Kunst liegt in der persönliche Hingabe, nicht in der Einübung eines Handwerks. Da wir keine offiziellen Sponsoren haben, freuen wir uns immer über Sponsoring-Angebote und finanzielle Zuwendungen.

 

Hier können Sie direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

 

Geschichte

Die Geschichte von „Luut und Dütlich“ begann im Jahr 2000 im Esszimmer der Eltern des Gründers Michael D. Schmid. Der damals zehnjährige Regisseur brachte einen fünfminütigen Sketch zusammen mit seiner Schwester zur Aufführung. Es folgten zahlreiche weitere, vornehmlich humoristische Projekte in privatem Rahmen. Seit dieser Zeit sind wir ein wenig expandiert. Seit 2006 führen wir regelmässig in öffentlichem Rahmen und in grösserer Besetzung Theaterstücke auf. Auch die Literatur hat sich weg von Sketchen hin zu Stücken mit mehr poetischem Gehalt und mehr philosophischem und politischem Tiefgang entwickelt.

 

Hier finden Sie die Chronik der Theatergruppe mit Informationen, Dokumenten und Photos von früheren Projekten.

 

Tätigkeiten

Um einen Eindruck der vielseitigen Theaterarbeit aufzuzeigen, haben wir eine kleine Galerie zu den Tätigkeiten zusammengestellt, die im Laufe eines Projekts erbracht werden.

 

1) Verfassen eine Stücks (dazu gehören Lektüre und Recherche)

 

 

 

 

 

 

 

 

2) Theaterpädagogik (spielerisches Vermitteln theaterrelevanter Kompetenzen)

 

 

 

 

 

 

 

 

3) Regiearbeit (Schauspielerführung, Inszenierung, Dramaturgie)

 

 

 

 

 

 

 

 

4) Bühnenbildaufbau (inklusive Malen, Transportieren und Ausschmücken)

 

 

 

 

 

 

 

 

5) Requisiten und Kostüme zusammenstellen

 

 

 

 

 

 

 

 

6) Maske / Schminken

 

 

 

 

 

 

 

 

7) Licht- und Tontechnik (Planung, Installation und Ausführung)

 

 

 

 

 

 

 

 

8) Schauspiel (Stimme, Gang, Haltung, Gestik, Mimik, Interaktion, Publikumsorientiertheit, Affekte; vor allem auch Hintergrundgedanken zu Charakter, sozialer Stellung, Intentionen und Geschichte einer Figur)

 

 

 

 

 

 

 

 

9) ... und zwischendurch auch mal ein Alternativprogramm geniessen oder eine gelungene Aufführung feiern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Theaterarbeit gehören ferner Grafik & Design, Verwaltung, Buchhaltung, Organisation, Werbung, Kasse und viele weitere interessante Aufgaben.

 

Der Gründer

Michael D. Schmid (*1990) aus Wädenswil studierte Geschichte, Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Zürich. Er ist Verfasser mehrerer geschichtswissenschaftlicher Aufsätze. Seine Schwerpunktgebiete liegen dabei auf der Geschichte des protestantischen Kirchenbaus und der deutschen Romantik.